Ausbildung Kampagnenbild

Funktionen

Kontrast

normal schwarz/gelb

Schriftgrösse

Meine umweltfreundliche Schultasche

 

Nun sind die Ferien vorbei und die Schule hat begonnen - für den Einen oder Anderen ganz neu! Na, wie sieht Deine Schultasche aus? Meinst Du, sie ist einigermaßen umweltfreundlich? Lass uns mal hinein schauen. Du kannst deine Schulsachen auch auspacken, dann können wir sie genauer unter die Lupe nehmen:

Mäppchen

Mäppchen aus Leinen, Jute oder Leder sind am umweltfreundlichsten und halten länger als solche aus Kunststoff. Sie können leicht repariert werden, wenn doch mal eine Naht aufgeht.

Füller

Am umweltfreundlichsten sind Kolbenfüller. Sie haben einen fest eingebauten Tintentank, der sich am Tintenfass nachfüllen lässt. Patronenfüller sollten sich auf Konverter umrüsten lassen. Konverter sind wieder befüllbare Patronen, die auch aus einem Tintenfass tanken können.

Auf Tintenkiller solltest du besser verzichten. Der gelöschte Fleck taucht nach einiger Zeit sowieso wieder auf. Außerdem enthält die Löschflüssigkeit gesundheitsschädliche Stoffe. Besser, du streichst den Fehler sauber durch oder überklebst ihn.

Bleistifte und Buntstifte

Stifte aus Holz sind ungiftig und umweltfreundlich. Filzstifte dagegen trocknen schnell aus und landen dann im Müll. Zum Markieren von Texten empfehlen wir dir Trocken-Textmarker aus unlackiertem Holz. Die Farben sind ungiftig, leuchten super und trocknen nie aus.

Lineal und Spitzer

Kunststofflineale brechen leicht. Lineale aus Metall oder Holz halten ewig. Besonders gerade Striche gibt es, wenn die Kante des Holzlineals mit einer Metalleinlage verstärkt ist. Ein Stiftspitzer aus Metall oder Holz mit auswechselbarem Messer hält lang und spart Abfall. Kunststoff-Spitzer gehen schnell kaputt. Frag doch mal deine Klassenlehrerin, ob ihr für euer Klassenzimmer eine Spitzmaschine anschaffen könnt. Sie funktionieren besser und die Minen brechen beim Spitzen nicht so schnell ab.

Schulhefte, Blöcke, Heftumschläge

Verwende nur Schulhefte und -blöcke aus 100% Altpapier. Deine Hefte und Malblöcke solltest du so lange benutzen, bis sie vollgeschrieben sind. Das spart Abfall. Einseitig beschriebenes Papier kannst du noch zum Malen oder als Notizzettel verwenden. Originelle Umschläge für deine Hefte und Bücher kannst du selbst basteln. Aus Geschenkpapier, Postern, Kalenderblättern und Zeitschriften entstehen schnell kleine Kunstwerke.

Malkasten mit Wasserfarben

Ein Malkasten mit 6, höchstens 12 verschiedenen Farben reicht, weitere Farbtöne kannst du selbst mischen. Dein Malkasten sollte ein stabiles Gehäuse haben und die Farbtöpfchen einzeln zu ersetzen sein. So landet nicht der ganze Kasten im Abfall, wenn eine Farbe verbraucht ist.

Pausenbrot

Wer fit in der Schule sein will, braucht eine gesunde Pausenmahlzeit. Hast du dir schon mal Gedanken über die Verpackung gemacht? Wenn du deine Pausenmahlzeit aufgegessen hast und die Mülltonne bleibt leer, dann freut sich die Umwelt. Verwende eine Brotdose und Mehrwegflaschen oder Getränkeflaschen, die immer wieder aufgefüllt werden können.