Ausbildung Kampagnenbild

Funktionen

Kontrast

normal schwarz/gelb

Schriftgrösse

Wie funktioniert ein Müllwagen?

Wie funktioniert ein Müllwagen?

Wolltest du schon immer wissen, wie ein Müllwagen funktioniert? Wir können es dir erklären:

Ein Müllwagen besteht aus einem Fahrgestell mit dem Fahrerhaus und einem Aufbau, mit dem der Abfall eingeladen und gepresst werden kann. Der Aufbau setzt sich zusammen aus einem Laderaum, dem Presswerk und der Behälterschüttung.

Müllwagen mit Pferden

Früher haben Pferde den Müllwagen gezogen und die Müllmänner mussten den Müll von Hand auf den Wagen laden. Das war bestimmt ganz schön anstrengend und dauerte sehr lang!

Mittlerweile sorgen schlaue Ingenieure dafür, dass sich die Technik der Müllautos ständig weiterentwickelt. Kein Mülllader muss den Müll per Hand in den Wagen befördern: heute sorgt die Behälterschüttung dafür, dass die Tonnen wie von Zauberhand nach oben gehoben werden und der Inhalt in das Presswerk geschüttet wird. Manche Müllwagen brauchen auch gar keinen Mülllader mehr: der sogenannte "Seitenlader" hat einen Greifarm, der die Tonnen vom Bürgersteig hochhebt und den Müll direkt in den Müllwagen kippt.

Wie funktioniert ein Müllwagen?

Im Müllwagen ist eine Presse eingebaut. Sie drückt den Müll zusammen, damit möglichst viel in den Laderaum passt. Der Laderaum fasst ungefähr 10.000 Kilogramm Müll. Ist der Wagen voll, fährt der Müllwagen entweder in eine Verwertungsanlage oder in eine Verbrennungsanlage, wo der Müll verbrannt wird. Dort angekommen, drückt ein Schieber den Müll wieder aus dem Müllauto hinaus.
Du kannst dir sicher vorstellen, dass so ein großer LKW gar nicht so einfach zu überblicken ist. Der Fahrer muss auf Fußgänger, Autoverkehr, Radfahrer, seine Kollegen und auf die Mülltonnen achten.
Begegnet dir an der Straße ein Müllfahrzeug, so nimm Blickkontakt mit dem Fahrer auf und überquere erst dann die Straße, wenn er anhält. So gelangst du sicher auf die andere Straßenseite.