Ausbildung Kampagnenbild

Funktionen

Kontrast

normal schwarz/gelb

Schriftgrösse

Saugummi

13.04.2017: Heute ging es weiter; wieder ein kleines Stückchen geschafft...

Der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt die Effektivität der Methode. Wie lange das Nachdunkeln am Ende dauern wird, muss sich noch zeigen.


12.04.2017: Heute startete die Kaugummientfernung vor dem Kaufhof auf der Hohe Straße...

Die Kollegen Tobias Nunnendorf und Andreas Luther werden in den nächsten Tagen und Wochen so viele Kaugummis beseitigen wie möglich.

Mit einem Heißwassergerät, bei dem sich der Wasserdruck individuell einstellen lässt, pusten die Kollegen die plattgetretenen Kaugummis vom Pflaster.

Die durch die Reinigung entstandenen hellen Flecken werden mit der Zeit nachdunkeln und nicht mehr weiter auffallen. Durch den nassen Boden ergibt sich bei den gezeigten Bildern zudem ein stärkerer Kontast, der sich nach dem Abtrocknen schwächer darstellen wird.

Unsere Plakate kleben nicht nur auf den Unterflurbehältern in der Fußgängerzone; auch zahlreiche Geschäfte zeigen ihre Unterstützung mit einem oder mehreren Plakaten in ihren Schaufenstern.


05.04.2017: Obwohl die neu gestaltete Weseler Fußgängerzone noch keine vier Jahre alt ist, ist sie übersäht mit ausgespuckten Kaugummis, die die Steine um Jahrzehnte altern lassen. Auf der ca. 10.000 m² großen Fläche verunstalten geschätzte 50.000 plattgetretene Kaugummis das ansonsten sehr ansehnliche Stadtbild.

Saugummi Kampagne Saugummi Kampagne Saugummi Kampagne

Um auf die beträchtliche Verschmutzung der Fußgängerzone durch weggeworfene Kaugummis zu reagieren, wird der ASG Wesel ab dem 12.04.2017 mit einem Heißwassergerät so viele Kaugummis wie möglich entfernen. Begleitet wird diese Reinigungsaktion mit der "Saugummi"-Plakatkampagne, um auf das Problem aufmerksam zu machen und die zukünftige Verschmutzung durch Kaugummis einzudämmen. Wenn die Kaugummis einfach in Papier eingewickelt in die zahlreichen Mülleimer geworfen werden würden, könnte das für diese Reinigungsaktion benötigte Geld in andere Projekte investiert werden.

Wer beim Ausspucken von Kaugummi erwischt wird, muss übrigens mit einem Verwarngeld von 50 Euro rechnen!